image

Object Tracking / Track & Trace

Wissen Sie immer woher ihr Produkt kommt und welche Komponenten darin verbaut wurden.

What is my product made of? Where were the parts installed?
If defective parts are in circulation, which products are affected?
All of these are questions that are answered with object tracking. You can track your material in production in real time, identify work steps, and find out what exactly happened to resources and materials.

Konfigurierbar

Die Objektverfolgung ist nicht auf einen definierten Prozess zugeschnitten, sondern passt sich an die Prozesse Ihres Unternehmens an.

Performant

Selbst bei großen Datenmengen ist die Suche nach Objekten leistungsstark, da angefragte Datenstrukturen auf das Nötigste reduziert sind.

Intuitiv

Ziel ist es, schnell und geradlinig Daten zu analysieren und Schwachstellen oder Engpässe aufzudecken.

Objektfluss

Der Objektfluss beschäftigt sich mit dem Lauf der Materialien und Ressourcen durch die Produktion und darüber hinaus.

Je feiner und detailreicher die Erfassung erfolgt – ob manuell oder automatisiert – desto klarer werden Abläufe und Verknüpfungen der Objekte.

Objekthistorie

Wie sahen meine Ressourcen im Wareneingang aus? Welche Qualitätsmerkmale wurden erfasst? Welche Informationen sind relevant und sollten erfasst werden?

Jedes Objekt hat eine Historie. Zu dieser gehört neben den direkten Eigenschaften des Materials, wie beispielsweise die Qualität, Beschaffenheit und Ausprägung auch die Lagerzeiten von Materialien und ähnliche indirekte Einflüsse.

Objektsuche

Ein Zulieferer meldet eine defekte Charge. Nun stellt man sich viele Fragen: Wo wurde sie verbaut? Wo liegt der Fehler in meiner Produktionskette? Was ist mit meinem Produkt während der Produktion passiert?

Dank der Objektsuche müssen Sie nicht viel Zeit aufwenden und können sich eine Menge Stress sparen. Mithilfe weniger Klicks kommen Sie schnell an Ihr Ziel und erhalten die nötigen Antworten.

Denn von jedem Teilprodukt wissen Sie woher es kommt, aus was es entstanden ist und wozu es im Anschluss weiterverarbeitet wurde. Damit können Sie die Abläufe in Ihrer Produktion nachvollziehen, um Unregelmäßigkeiten zu erkennen und Zeitabläufe zu skizzieren. Neben den direkten Verbindungen in Form eines Produktionsschritts, werden Informationen wie z. B. die Zeitdauer zwischen zwei Verarbeitungsschritten und Lagerzeiten erfasst. Sie erhalten Aufschluss darüber, wo sich das Teilprodukt in Ihrer Produktion bewegt hat und wo genau sich die Zeitfresser befinden.